Originaltitel : Cannibal Women in the Avocado Jungle of Death
 

 

Alternativtitel : Im Dschungel der Avocados
                           Jungle Heat
                           Kannibalinnen im Advocado-Dschungel
                          Kannibalinnen im Dschungel des Todes
                         Piranha Women in the Avocado Jungle of Death

Herstellungsland : USA

Erscheinungsjahr : 1989

Regie : J.F. Lawton

Darsteller : Shannon Tweed, Bill Maher, Karen M. Waldron, Adrienne Barbeau u.a.

Laufzeit : 85:30 Minuten

FSK : 16

Label : KNM/Movie Power

Story :

Der Dschungel hält für Abenteurer und Verirrte immer viele Gefahren bereit.
Nicht anders verhält es sich auch mit dem Avocado Dschungel in Kalifornien.
Viele die es dort hinverschlagen hat sind nie wieder zurückgekehrt;darunter waren Aushilfsgrabräuber, Sozialanthropologen,gestrandete Survival Spezialisten und sogar ganze Divisionen der US Armee.
Grund für das spurlose verschwinden ist der Stamm der "Piranha Frauen", den diese haben Männer zum fressen gerne, vorzugsweise als Trockenfleisch im "Beef Jerky" Stil in Kombination mit Avocado Dip (welcher auch als "Guacamole" bekannt ist).
Als nun auch noch eine Avocadoknappheit bevorsteht fackelt das Militär nicht lange und benötigt die Hilfe von Dr. Margo Hunt (Shannon Tweed), welche überzeugte Feministin und Professorin für Ethonlogie an einer Universität ist.
Denn in der Zeit des kalten Krieges mit Russland ist diese Frucht von wirklich besonderer Bedeutung und man hat bis auf den Avocado Dschungel in Kalifornien schon alle freien Anbaugebiete an den Klassenfeind verloren.
Dr. Hunt nimmt den Auftrag an nachdem ihr mitgeteilt wurde das ihr sonst alle öffentlichen Mittel für ihre Ethnologiekurse vom Staat gestrichen werden.

Zudem soll sie auch noch das Verschwinden ihrer Kollegin Dr. Kurtz aufklären, von der seit zwei Jahren jedes Lebenszeichen fehlt
Zusammen mit Bunny, welche nicht grade die hellste Glühbirne im Leuchter ist macht sich sich einen Tag später schon auf den Weg um das Geheimniss des bisher unerschlossenem Dschungel und dem Stamm der "Piranha Frauen" zu lüften. 
Das man sich in den wirren des Urwalds nicht ohne einen guten Führer zurechtfinden kann wird dieser im nächstbesten Pub gesucht.Da aber alle bis auf Jim kneiffen muss nun mit dem tollpatschigem Möchtegern Indiana Jones Verschnitt vorlieb genommen werden.
Eine Situation die Margo nicht grade begeistert, da sie vor einigen Jahren mal einen One Night Stand mit Jim hate,t der unsere Feministin wohl nicht grade von seinen Qualitäten überzeugen konnte.

Im Dreierteam macht man sich also auf in den unwegsamen Dschungel um gemeinsam haarsträubende Abenteur zu bestehen die Alligatorattacken, Geschlechterkampfkonflikte und einen Stamm von häkelnden,tuntigen Eingeborenen beeinhalten.
Seht selbst ob unsere Heldinnen und der Held am Ende Dr. Kurtz ausfindig machen, die "Piranha Frauen" finden und eventuell auch noch die USA in Führung im kalten Avocado Krieg bringen können.

Bewertung :

"KANNIBALINNEN IM DSCHUNGEL DES TODES", das ist doch wahrlich ein Filmtitel den man sich mal auf der Zunge zergehen lassen muss und der Trash und B-Movie Fans anzieht wie das Licht die Motten.
An die Horrorfans und Gorehounds, die jetzt einen Kannibalen Schlocker erwarten wie sie in den 70gern und 80gern aus Italien rüberschwappten, muss ich aber leider eine Warnung aussprechen.
Denn hier bekommt man keinen bluttriefenden Genrefilme den man sich vom Titel her verspricht.
Wer hier auf tonnenweise Special FX hofft ist hier an der falschen Adresse, denn der Fokus auf die "Action" die man hier geboten bekommt ist auf die verbalen Duelle fokusiert.
Das tut dem Genuss des Films aber keinen Abbruch, denn wer etwas für Parodien und Komödien wie sie in den späten 80ger Jahren üblich waren übrig hat der wird hier auf wirklich lustig und kurzweilige Weise unterhalten werden.

Bei den Darstellern konnte ich keine Ausfälle bemerken die negativ aufgefallen sind und selbst Shannon Tweed spielt hier im Gegensatz zu den Filmen in denen sie sonst mitwirkte wirklich gut und überzeugend das man als Zuschauer wirklich angenehm überrascht ist.
Es ist wirklich herrlich anzusehen wie sich Shannon Tweed (u.a."Detroit Rock City","The Rowdy Girls") und Bill Maher (u.a."Die Chaotenclique","House 2","Ratboy") hier gegenseitig die Bälle zuspielen in ihrem verbalen Kampf der Geschlechter.
Auch Karen M. Waldron (u.a. "Return of the Killer Tomatoes","Space Cowboys","Baywatch Nights TV Serie") geht in ihrer Rolle als Dummchen Bunny volleends auf, das man sich echt fragt ob sie eventuell wirklich so unterbelichtet ist wie sie spielt (was hier als Kompliment an ihre schauspielerischen Fahigkeiten anzusehen ist :)). 
Die Sahne auf dem Kuchen der Akteure ist dann definitiv Adrienne Barbeau (u.a. "The Fog","Creepshow","Die Klapperschlange").
Die einstige Muse und Ehefrau von John Carpenter konnte ja schon in "Das Ding aus dem Sumpf" Dschungelerfahrungen sammeln und fügt sich auch in "Kannibalinnen im Dschungel des Todes" gradezu perfekt in diese Umgebung ein.
Barbeau's Charakter im Film stellt übrigens eine direkte Hommage an Colonel Walter E. Kurtz dar, den Marlon Brando in "Apocalypse Now" ja meisterhaft verkörperte.
Regie führte bei diesem Film übrigens J.F. Lawton, welcher nur ein Jahr später schon mit seinem Drehbuch zu "Pretty Woman" einen ersten Blockbuster Erfolg verzeichnen konnte.
Es sollte aber nicht bei diesem One Script Wonder bleiben und so konnte Lawton auch mit seinen Scripts zu "Alarmstufe Rot"&"Ausser Kontrolle" weitere Erfolge feiern.

Als Regisseur gehen außerdem noch "The Hunted - Der Gejagte" mit Christopher Lambert aus dem Jahr 1995 und die Videospiel Adaption "DOA: Dead or Alive" aus dem Jahre 2006 auf sein Konto.
Es dürfte eventuell beim Lesen nun der Verdacht aufkommen das Script zu "Kannibalinnen im Dschungel des Todes" hätte auf einen Bierdeckel passen können und der Film selbst würde nicht überzeugen und wäre uninteressant,dem ist aber nicht so!
Eventuell Schwächen werden vom Klamauk der hier vorherrscht locker an die Wand gespielt, so das man sich zu keiner Zeit gelangweilt fühlt;die 85 Minuten vergehen wie im Fluge und auch ich war überrascht als die ersten 45 Minuten rum waren und ich dies auf dem Timer des DVD Player feststellte!
Leute die auf Filme wie z.B. "Traffic School","Return of the Killer Tomatoes","Summer School" oder die "Police Academy" Filme stehen tätigen auch mit diesem Film hier keinen Fehlkauf.
Und ganz so dämmlich ,platt und dumm wie man nun denkt ist der Film wirklich nicht, alleine schon die ganzen intelligenten Seitenhiebe auf die amerikanische Gesellschaft (wie z.B. in Malibu werden Reservate für Feministinnen etabliert, mit Pool und erstklassig ausgerüsteten Küchen) dürften da für sich sprechen.

Den männlichen Lesern möchte ich auch nicht vorenthalten das man(n) zu Beginn des Films sogar einigen hübsch anzusehenden und gut bestückten Darstellerinen beim Oben-ohne Baden zusehen darf und zusätzlich auch Shannon Tweed,Karen M. Waldron und die Kannibalen Frauen in ihren kurzgeschneiderten Leibchen dem Film eine unterschwellige erotische Ausstrahlung verleihen.
Außerdem ist es toll das sich Labels, in diesem Fall KNM Home Entertainment/Movie Power, B-Movies wie diesem hier annehmen ,eine Chance geben und sich nicht scheuen die Lizenz zu kaufen und den Film den deutschen Fans zugänglich machen.
Mitnichten ist "Kannibalinnen im Dschungel des Todes" ein Relikt der späten 80ger Jahre, Filme wie sie so heutzutage leider nicht mehr gemacht werden!
Von mir gibt es an dieser Stelle 

7 von 10 Avocados